facebook twitter youtube instagram

espengfrger

app-storegoogle-play

logo-otavalo

Das Blütenfest Pawkar Raymi Anterior


  • pawkar-raymi-2.jpg
  • pawkar-raymi-1.jpg
  • pawkar-raymi-3.jpg
  • pawkar-raymi-4.jpg
  • pawkar-raymi-5.jpg
  • pawkar-raymi-6.jpg

Der andine Karneval ist durch seinen Ursprung eng mit der Fruchtbarkeit der Erde verbunden, durch welche die Saat blüht und welche wiederum mit der menschlichen Fruchtbarkeit verbunden ist. Dies ist die größte Feier der andinen Völker, da sie auch mit dem okzidentalen Kalender übereinstimmen, in welchem die Zeit der Feiern, Februar und März, mit denen der Regenzeit, welche die Saat sprießen und die ersten Früchte auftauchen lässt, übereinstimmen. Dieses Ereignis wird von den andinen Gemeinden mit großer Freude gefeiert.

Normalerweise werden die Feiern im Februar jeden Jahres begangen und dauern ungefähr 11 Tage.

Die folgenden Aktivitäten werden in der Gemeinte Peguche vorgenommen, hauptsächlich an den historischen Orten die ebenfalls heilige Orte sind (Wasserfällte, Platz der Kultur, Wasserfall von Peguche, unter anderen).

Programm

Nacht der Vesper: An einem Samstag, dem Vorabend, wird die Feier auf dem Platz der Kultur von Peguche, begonnen, geleitet von einer Dankesmesse zu Ehren der Patronin Santa Lucía. Danach folgt die Verbrennung der Chamiza, das Schloss, die verrückten Kühe und Feuerwerk. Es ist eine Nacht der Integration der Gemeinde, in welcher die Jugendlichen, Kinder und Erwachsenen viele angenehme Momente in einer Umgebung der Freude erleben.

Die Einweihung: Am nächsten Tag, Sonntag, beginnt die Einweihung des großen, weltweiten Fußballturnier der Indigenen, mit einem Umzug oder PAKTA RIPASHUNCHIK, welche am Eingang von Peguche beginnt und über die Hauptstraßen der Gemeinde bis zum Fußballplatz. Daran nehmen Fußballteams, Basketballteams und deren Fans teil, sowie Musikgruppen, Tanzgruppen und die Kandidatinnen für die Wahl der Ñustas (Königinnen).

Künstlerische Aktivitäten: International bekannte Künstlerinnen und Künstler und auch lokale aus Otavalo und Ecuador, sowohl Mestizen, Afroecuadorianer als auch Indigene, veranstalten Präsentationen.

Ñustas Pawkar Raymi: Die Wahl der Königinnen ist ein kultureller Akt von transzendentaler Wichtigkeit. Es ist der Punkt, an dem die indigene Frau in ihrer Etappe des Aufblühens eine Kommunion mit der Pachamama, der Mutter Erde, eingeht und so die Energien verstärkt, die die Mutter verströmt.

Runa Kay: Dies ist der Ausdruck und der tiefgreifende Wille sich selbst zu bestätigen: „Ich bin, Wir sind, ñuka Pachamikani, ñukanchikmikanchi“. Es handelt sich um eine Zeremonie, bei der die jugendlichen ihre Kultur bestätigen.

Tumarina – Zeremonie des Rituals für das Wasser und die Blumen: Tumarina ist die wichtigste urtümliche Zeremonie des Pawkar Raymi, die Essenz des Pawkar. Tumarina ist der Weg, um eine Vereinigung zwischen der Pachamama und den Menschen zu erreichen. So wie unsere Eltern uns bei der Geburt in Flusswasser und wilden Blumen badeten, vollziehen wir das ñawi mayllay (Waschen des Gesichts), welches eine Symbol für die Blüte des Lebens ist. Und schließlich ist unser letztes Bad nach dem Tod mit Rosamarin-Wasser, gemischt mit Blüten. In all diese Momenten unseres Lebens erreichen wir eine Vereinigung mit dem Lebensfluss der Natur.

Alle Frauen der Gemeinde versammeln in aller Frühe und sammeln wilde Blüten und die sogenannten „Tuktus“ der Chakras, außerdem bringen sie Wasser aus verschiedenen heiligen Bächen herbei. Diese Mischung aus Wasser und Blütenblättern wir im Hof der Häuser aller Familien ruhen gelassen, als eine Art Einladung zum zeremoniellen Spiel der Gegensätze. Das Ritual wird fortgesetzt, indem man das Blumenwasser auf den Kopf der repräsentativen Personen gießt. Währenddessen werden Segen und gute Wünsche formuliert, wie zum Beispiel: „Kayguhuanllapash“, Ich wünsche, dass dein Leben erblüht wie diese Blumen.

Wara Chimbachik – Ernennung des Neuen Verantwortlichen: Der Stab, ein Symbol der Macht und des Regierens, ist in diesem Fall Symbol der Macht der Gemeinde von Peguche und wird an ein Mitglied selbiger gegeben, damit dieser im nächsten Jahr die Feier des Pawkar Raymi organisiert.



Escribir un comentario

productos-ger

pymes-ger

sim-ger

Teile auf Instagram @otavalotravel