Der friedhof der indigenen

cementerio-216D678A4-8E92-4B28-BE2C-7E03CCC4777C.jpg
cementerio-19AC44C38-C9B8-4DC0-AC10-519C138EA436.jpg

Die Besuche bei den Verschiedenen finden normalerweile jeden Montag und Donnerstag, sowie insbesondere jeden 2. November statt. Die Indigene Gemeinschaft frequentiert den Friedhof der Stadt um ihrem Kult durch Darbringungen, Gesänge und Gebete zu ihren verstorbenen Familienmitgliedern zu huldigen.

In Otavalo existieren zwei Friedhöfe; einer der Mestizen und einer der Indigenen. Auf dem Friedhof der Indigenen kann man die Bräuche und Traditionen unserer Vorfahren bewundern.

Um das Gedenken an die treuen Verstorbenen zu erhalten, bereiten die Indigenen verschiedene Speisen, insbesondere das Lieblingsessen des Verstorbenen, zu und begeben sich in den Morgenstunden zum Friedhof. Sie platzieren Kronen und Karten über dem Kreuz. Danach legen sie eine Schüssel voller Essen (Reis, Kartoffeln, Bohnen, Tostado, Mote, Fleisch, Bananen, Avocados, Kinder aus Brot, Colada, Champus und andere Speisen) auf das Grab mit dem Ziel, dass der Verstorbene diese genieße. Die Indigenen bringen extra Portionen mit, welche sie mit den anderen Personen, die sich um das Grab herum befinden, teilen. Danach beginnen verschiedene Mitglieder der Familie, sämtliche wichtigen Ereignisse zu erzählen, welche im Jahr passiert sind, damit der Verstorbene über alles Geschehene Bescheid weiß. Die Indigenen bleiben den ganzen Tag und beten mit dem Segen des Priesters, welcher die Messe auf den Friedhof hält, wobei sie für den ewigen Frieden sämtlicher Verstorbener bitten.

In den ersten Novembertagen und insbesondere am 2. November kann man in Otavalo viele für diese Jahreszeit typische Speisen probieren: Guaguas de Pan (aus Brot geformte Kinder), Colada de Churos, Colada Morada und Champus, welcher auf Basis von Maismalz hergestellt und mit Rohrohrzucker gesüßt wird. In allen Indigenen Gemeinschaften werden Guaguas de Pan hergestellt als Symbol und Representation es heiligen Geistes, weswegen es ein Charaktermerkmal ist, dass die Guaguas de Pan keine Extremitäten haben.

 

Weitere Informationen

  • Durchschnittstemperatur vor Ort:

    14°C

  • Höhe des Ortes:

    2.565 Meter über dem Meeresspiegel

  • ¿Was mitnehmen?:
    • Warme Kleidung für die Winterzeit
    • Gemütliche Schuhe
    • Fotokamera
  • Mögliche Aktivitäten:
    • Kultureller Tourismus
    • Fotografieren
  • Tipps und Vorsichtsmaßnahmen:

    Wenn Sie fotografieren wollen, erbitten Sie bitte eine Erlaubnis.